Emder Matjes – Fokken & Müller & Emder Zeitung

 

präsentieren

 

 

Internationales Nordsee Blues Festival in Emden

 

 

am Freitag, 02.11.2018 ab 19:00 Uhr - Die “Blues Nacht”

 

 

Das größte Bluesfestival im Nordwesten.

 

 

 

BLUES NACHT in Emden macht richtig Spaß – authentische Bands aus vielen Ländern sind bei uns zu Gast, viele Zugaben wurden gespielt, das Publikum ist stets begeistert. Das ruft auch in diesem Jahr nach einer Fortsetzung und so möchten wir bereits die ersten Details der „Blues Nacht“ in Emden vermelden, die zu dem traditionellen Termin am ersten Freitag im November stattfindet.

 

 

Die neue Ausgabe des größten Bluesfestivals im Nordwesten will die Grenzen des Blues erneut ausloten und die Randregionen der Mutter aller modernen Unterhaltungsmusik musikalisch ausleuchten. Auf einem hohen Niveau stehen sich Highlights der etablierten Bluesszene und erstmalig in Emden gastierende Geheimtipps gegenüber.

 

 

Sieben Gastronomien sind diesmal wieder dabei und ebenso viele Bands, die in der Musikalischen Nacht der Emder Nächte das Publikum begeistern. International und außerordentlich multikulturell gibt sich das Festival in diesem Jahr wieder. Angereist aus den Italien, aus Großbritannien und mit einer kernigen Verstärkung aus den für ihre herausragende Bluesszene bekannten Niederlande verwandeln die grandiosen Musiker die Innenstadtlokale in bebende Liveclubs und rauschende Locations.

 

 

Die begeisterten Zuschauer erleben grandiose Stimmen, knackigen Gitarrensound, ungewöhnliche, selbstgebaute Saiteninstrumente, auffällig viele Hammondorgeln und Vieles mehr, was die Blues Nacht so bekannt gemacht hat. Die hoch motivierten Künstler bieten wieder feinsten Blues in allen seinen Spielarten. Vom Blues der „Old School“ bis zum Soul der 70er, vom harten Bluesrock bis zum Ska & Reggae und weiter über Rockabilly & Rock’N’Roll bis hin zum Funk und R&B ist für jeden Geschmack Etwas dabei.

 

 

Da es nicht möglich wäre, alle 7 Bands live zu erleben, wenn die Konzerte zur gleichen Zeit anfingen, haben wir die Blues Nacht zeitlich "gestreckt". So können auch die echten Nachtschwärmer bis in die frühen Morgenstunden feinste Live Acts genießen.

 

 

Für echte Blues Brothers Fans haben wir ein besonderes Schmankerl: Eine Fan Card für nur 10,-Euro! Und man bekommt sie an der Abendkasse „Grand Café Am Stadtgarten“ ab 19 Uhr, wenn man das einzigartig stylische Blues-Brothers Outfit vollständig am Leibe trägt (schwarzer Anzug, schwarze Schuhe, weißes Hemd, schwarze Krawatte, schwarzer Hut und natürlich die Blues Sonnenbrille). Also los zum Kleiderschrank und nichts wie hin zur Bluesnacht!!

 

 

Die Lokale liegen so zentral, dass das Auto in der Garage stehen bleiben kann, und einem echten Kneipenbummel nichts mehr im Wege steht.  Die Karten gibt es in kommenden Tagen Vorverkauf für 15,00 € bei der Emder Zeitung, Tourist Information und in den teilnehmenden Lokalen erhältlich. Die Tourist Information Emden hält besondere Übernachtungsangebote parat und ist unter Tel: 04921-97400 sowie im Internet zu erreichen. Sie gelten selbstverständlich für alle Konzerte. Natürlich gibt es für alle kurz entschlossenen oder mitgenommenen Blues-Fans Karten an der Abendkasse für 20,00 €.

 

 

Leute die aus dem südlichen Ostfriesland (Leer, Moormerland, Neermoor usw. ) können mit der „Nachteule“ von der Blues Nacht nach Hause fahren. Fahrpläne auf der WeserEmsBus Internet Seite.

 

 

 

 

Alle Festivalinformationen sind im kostenlosen Programmheft an Eingängen aller Lokale zu finden. Des Weiteren im Internet unter www.blues-nacht.de und im Facebook unter www.facebook.com/Kneipennacht.NordWest.

 

 

 

 

 

 

Das Programm:

 

Lokal

Anschrift

Beginn

Band

Genre

La Cucina di Santino / Deutsches Haus

Neuer Markt 7

20:30

Kachupa

Ska, Reggae,Blues, Polka, Folk World Music

Grand Café am Stadtgarten

Am Stadtgarten 7-11

19:30

Le Blues Encore feat. Astrid Reynders

Blues & more

Henri's

Hinter dem Rahmen 5a

19:00

Deep Down South feat. Greg Copeland

Southern

Blues

Jameson´s Pub

Boltentorstr. 20

21:30

Sugar Mama

Southern

Bluesrock

Kulisse

Zwischen beiden Märkten 8

21:00

Bacon Fat Louis

Blues Crossover

Maxx

Zwischen beiden Märkten 13

21:00

Smoking Wolf

Bluesrock & Boogie

Old School Die Diskothek

Neuer Markt 9

23:00

The Moonshine Boppers

Rock'n Roll & Rockabilly

 

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

 

 

 

 

Die Bands:

 

 

Bacon Fat Louis

 

Man erkennt sie an der Zigarrenkistengitarre, einer Schlagzeugbox mit Töpfen und Pfannen und dem puren, entzückenden Gesang. Mundharmonika und Tasten bieten einen Fettfleck. Ohne Zweifel stehen sie unter dem Einfluss von Jack White, John Lee Hooker und R.L. Burnside.

Mit überwiegend hausgemachten Instrumenten bringen sie den Blues in fesselnden Riffs wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Nämlich Tanzmusik.

 

Das Debütalbum wurde 2013 gut aufgenommen und öffnete Türen für viele Gigs. Anfang 2016 veröffentlichte die Band ein Live-Album, das mit ihren treuesten Fans in der Hippie-Hütte in Dalfsen aufgenommen wurde.

Mittlerweile ist das Konzeptalbum "The Glorious Gospel & Blues von Henry Sloan" erhältlich. Das ist die Legende von Henry Sloan, die im Rahmen unserer modernen Zeit erzählt wird. Das Kunstwerk stammt erneut vom Künstler Pieter Zandvliet. Bacon Fat Louis arbeitet hart daran, die kreativen Grenzen des Blues zu erweitern.

 

Das verspricht ein außergewöhnliches musikalisches Erlebnis!

 

Bo Hudson ( Guitar, Cigarbox guitar & Vocals)

Gary “Sick” Strainer (Drums & Percussion)

HarpAttack Pete (Blues Harp & Vocals)

 

 

 

 

 

The Moonshine Boppers

Finest Rockabilly

 

The Moonshine Boppers liefern den energiegeladenen Rockabilly und Rock'n'Roll der 50er Jahre. Lassen Sie sich durch die authentische Darbietung und den Charme der Band in die rebellische Zeit von Johnny Cash uns Elvis entführen.

Der stampfende Rhythmus geht direkt in die Beine und fordert unwiderstehlich zum Tanz.

Die fünf Musiker aus dem schönen Ostfriesland bestechen durch ihre eigene Art in einer klassischen Besetzung mit Danny am Kontrabass, Daniel an der Leadgitarre, Olchi an der Rhythmusgitarre, Schröder an den Drums und Stefan an Mikro und Blues-Harp.

Keep on rockin`

 

 

 

 

 

 

Kachupa

Italys best World/Jazz/Blues/REGGAE/SKA/FOLK

 

Von Kennern der Szene wird Kachupa als eine der besten italienischen World Music-Bands bezeichnet. In Deutschland bisher kaum in Erscheinung getreten, ist die Band in Rom bereits vor mehr als  1.000.000 Zuschauern aufgetreten, hat Preise erhalten, zunächst für das beste eigenproduzierte Album in 2006, später auch den beim Inedited World Music Festival in Rimini 2011, einem der größten Festivals seiner Art in Italien.

 

"Kachupa" ist ein Eintopfgericht von den Kapverdischen Inseln und der Bandname steht entsprechend für eine Musik, die sich um stilistische Reinheit nicht schert, im Gegenteil: Die Band mischt Elemente von spanischer Rumba, italienischer Tarantella, orientalische Klänge, Roma-Musik und Balkan-Folk mit Reggae, Blues und Pop.

Kachupa sind nicht zufällig zu ihrem Stilmix gekommen, denn sie sind eigentlich eine Straßenband.

Auf ihren Reisen durch Europa haben sie nicht nur eine Menge an Straßen gesehen, sondern vor allem Klänge und Atmosphärisches aus allen Teilen des Kontinents in ihre Musik aufgenommen. Wer mal reinhören will: Ihr Smash-Hit trägt den programmatischen Titel "Siamo tutti africani".

 

Neben der vollen Stimme von Sängerin Lidiya Koycheva und der eingängigen Musikalität ihrer sechs Bandmitglieder beeindruckt vor allem der partytaugliche Stilmix der Formation.

 

 

 

 

 

SMO­KING WOLF ist ein Ge­schichten­erzäh­ler.

 

Sei­ne Ge­schich­ten erzäh­len vom Le­ben, von sei­nem, aber auch der an­de­ren. Der aus Duisburg stammen­de Blues-Musiker, ist schon lange kein Geheim­tipp mehr. Als Sideman von eta­blier­ter Künst­lern wie Johnny Logan, Bobby Kimball, Mat­thi­as Reim stellte er live und im Studio sein Können un­ter Beweis.

SMO­KING WOLF agiert jen­seits bekann­ter Banalitä­ten - sein Spiel ist faszi­nierend und locker. Die Band grooved sich einfach mas­siv nach vorn. Ei­ne explosive Mi­schung von bemerkenswer­tem Ei­genmate­ri­al wird mit Stan­dards von ZZ Top, Hermann Brood oder Rory Gallagher gemischt.

Ob auf Open-Air-Festivals, in großen oder klei­nen Hal­len, in Clubs oder auch auf priva­ten Konzer­ten, SMO­KING WOLF zeigt im­mer mit großer Emo­tio­nalität die ganze Breite des Blues und Boogie. Ein unvergess­li­cher Abend ist garantiert.

Blues-Rock, Boogie und erdige Süd­staaten­groo­ves at its best!

 

 

 

 

 

 

Le Blues Encore

feat. Astrid Reynders

 

bringen frischen, knackigen, swingenden Blues und unwiderstehlich groovigen Rock’n Roll aus den Niederlanden. Die Protagonisten, von den sich jeder mit Sicherheit als eine Persönlichkeit der niederländischen Bluesscene nennen darf, haben sich die unbändige Freude am Musizieren bewahrt und überraschen immer wieder mit einer frischen Mischung aus musikalischer Potenz , Humor und interpretatorischer Leichtigkeit.

Wessel Babtist trommelt bereits seit 1965 in allerlei Blues- und Rockbands unter anderem White Honey oder AA and the Docters. Batista ist ein enthusiastischer Musiker und strahlt die Spielfreude förmlich aus.

Harm Brinksma aus Assen, kaufte 1966 seine erste Mundharmonika. Das war ein Startschuß für eine Kariere als Harpplayer und Sänger in Bands wie Pepperone en Brinkels Boogie Band, die ihm den Ruf eines "local hero" in Nordholland einbrachten.

Vincent Suurmeyer aus Almelo ist seit den 70er Jahren in Zahlreichen Bluesprojekten in Groningen als Leadgittarist tätig wie Topsy Turvy and Chain Gang. Die linkshändig gespielte Gitarre erinnert an Größen John Mayall, Cream, Fleetwood Mac und Jimmy Hendrix.

Bert Kattouw spielt seit frühester Jugend Gitarre und Bass. Seine musikalische Flexibilität bereichert die Musik der Le Blues Encore nachhaltig.

Astrid Reynders gehört seit vielen Jahren zu den herausragendsten Blues Sängerinnen der Niederlande. Ihre markante, rauchige Stimme verleiht den Klassikern des Genres eine enorme Ausdruckskraft und einer Liveperformance der Blues Encore einen zusätzlichen Womanpower Kick!

 

le blues encore_publfoto klein

 

 

 

 

Deep Down South!

Greg Copeland Trio

 

Ursprünglich, authentisch und rauh. Nur so kann man die Musik dieser Bluesmen beschreiben und so gelingt es ihnen, ihre Zuhörer in den tiefen Süden der USA zu versetzen. Die Stimme Greg Copelands und die Gitarre, gespielt von Martin Messing - mehr braucht es nicht, um das Publikum zu fesseln und damit jeden Ort in ein Barrelhouse zu verwandeln. Das Ergebnis dieser kongenialen Zusammenarbeit: A Journey to the Blues!

 

“In unserem Haus war immer Musik”, sagt Greg Copeland über seine Kindheit, was natürlich seine Begeisterung für die Selbige erklärt. Geboren wurde Greg Copeland 1954 im Süden der USA, genauer gesagt in Portsmouth / Virginia. Besonders Soul und Bluesmusik haben es ihm angetan. Wen wundert´s ?! Schon als Teenager trat er vor Publikum als Sänger auf, aber richtig los ging es erst im Jahre 1977, als er im Rahmen seines Militärdienstes bei der Airforce nach Deutschland versetzt wurde. Seither hat Greg in verschiedenen Soul- und Bluesbands als Sänger am Mikrophon gestanden. Bei diesem Mann ist der Blues eine genetische Veranlagung; er hat ihn im Blut und in der Stimme und kehrt mit dem Deep Down South Projekt zurück zu seinen Wurzeln.

 

Martin Messing wurde 1964 in Bocholt geboren (liegt am Rande der menschlichen Zivilisation, also an der holländischen Grenze). Er beschloss mit süßen 17, dass er Gitarre spielen muß, nachdem er mit der Platte ”Albatros” von Fleetwood Mac zum ersten mal in seinem Leben Bluesmusik gehört hatte. Besonders faszinierend fand er den Folkblues der 20er und 30er Jahre und beschränkte sich deshalb jahrelang auf die akustische Seite des Blues. 1994 dann der Einstieg in den elektrischen Blues mit der Desert Bluesband. 2006 folgen erste Kontakte zu Greg Copeland und infolge dessen der Entschluß sich mit dem Deep Down South Projekt wieder dem Ursprung aller modernen Musik zu widmen, nämlich dem akustischen Blues.

 

greg_copeland_3_rgb

 

 

 

 

Sugar Mama

 

Sugar Mama begeistern nun seit 1986 mit einer einzigartigen American Bluesrock variante, die Sie selber als „a special brand of boogie and blues played with a love for simple, hard, driving music – just rock’n roll music with a Bo Didley beat“. Sugar Mama agieren kernig und geradlinig in bester Tradition von Howlin'Wolf, George Thorogood and John Lee Hooker. Die drei Musiker schaffen es tatsächlich zahlreichen Kompositionen für akustische Gitarre ein kraftvolles, elektrisches Leben einzuhauchen ohne die Seele der Songs zu verlieren. Das größte niederländische Musikmagazin"OOR" schrieb: "a real live band.......inspired by guitar and harmonica, solid foundation..... IF YOU WANT TO BOOGIE, CHECK OUT SUGAR MAMA !

Neben zahlreichen Radio und Fernsehproduktionen spielte Sugar Mama als Opener neben Rory Gallagher and Dr. Feelgood und vielen anderen.Sugar Mama sind: Bas de Jong (voc.,guitar, mouthharp), Marcel Berveling (bas) and Jan v.d. Esker (drums).

 

sugar mama 2012l

 

 

 

 

 

Stadtplan:

 

 

 

 

Veranstalter:

 

Gastro Event GmbH,

Edzardstr. 39

26802 Moormerland, (Germany),

Phone: +49-(0)4954-9558167, Fax: 9558168

e-mail: mail@kneipival.de

Internet: www.kneipennacht.com